Deutschlandweit Haushaltshilfen über Ihre Krankenkasse bei Schwangerschaft, Krankheit oder Unfall

Bundesweite Infozentrale

Rufen Sie uns kostenlos an

0800-146-29-20

Haushaltshilfe Unfall

Schnell ist es passiert, man bricht sich den Fuß und kann sich nicht mehr um den Haushalt oder die Kinder kümmern. Die Wäscheberge türmen sich und auch das Badezimmer ist nicht geputzt, wie auch, wenn die Hausfrau mit einem Gips im Bett liegt, oder zumindest bewegungseingeschränkt ist. Natürlich kann man jetzt eine Putzhilfe engagieren oder die Großmutter um Hilfe bitten, es gibt aber auch noch eine andere Möglichkeit. In bestimmten Fällen besteht Anspruch auf eine Haushaltshilfe Unfall. Dieser Anspruch besteht jedoch nur, wenn die „haushaltsführende Person“, wie es im fünften Sozialgesetzbuch heißt, krankheitsbedingt ausfällt. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt. Gemeint ist damit in der Regel eine Rehabilitationsmaßnahme, eine Kur oder ein Krankenhausaufenthalt. Auch wenn der Arzt krankheitsbedingt Bettruhe verordnet oder nach einem Krankheitsaufenthalt die Genesung zu Hause fortgesetzt wird, kann Anspruch auf eine Haushaltshilfe Unfall bestehen.

Mindestens ein Kind muss im Haushalt leben

Um in den Anspruch der Haushaltshilfe Unfall zu kommen, schreibt der Gesetzesgeber vor, dass mindestens ein Kind unter 12 Jahren im gemeinsamen Haushalt lebt. Da der Gesetzestext recht knapp formuliert ist, gibt es verschiedene Auslegung, auch beim Alter des Kindes. So gibt es manche Versicherungen, die bei Kindern zwischen 12 und 14 Jahren eine Haushaltshilfe Unfall bezahlen. Besteht eine Schwangerschaft und es kommt aus diesem Grund zu gesundheitlichen Problemen muss kein weiteres Kind vorhanden sein, um in den Anspruch der Haushaltshilfe Unfall zu kommen. Die Haushaltshilfe Unfall ist eine antragspflichtige Leistung, es bedarf in jedem Fall eines Attest vom Arzt.

Leistungen genau abklären

Auch um die Leistungen genau zu besprechen, sollte man sich beraten lassen. Wichtig ist, dass der Verletzte vor dem Unfall den Haushalt geführt hat, dabei spielt es keine Rolle, ob die Person berufstätig war oder nicht. Ein Entscheid des Bundesgerichtshofes ging sogar so weit, dass auch ein Single nach einem Unfall Anspruch auf eine Haushaltshilfe Unfall hatte. Die Kosten der Haushaltshilfe Unfall werden durch uns direkt mit der Krankenkasse abgerechnet.

Gerne beraten wir Sie bei der Antragstellung und stellen Ihnen nach erfolgreicher Genehmigung eine freundliche Haushaltshilfe zur Verfügung.