Deutschlandweit Haushaltshilfen über Ihre Krankenkasse bei Schwangerschaft, Krankheit oder Unfall

Bundesweite Infozentrale

Rufen Sie uns kostenlos an

0800-146-29-20

Bezahlte Haushaltshilfe Schwangerschaft

Was in normalen Zeiten schon Stress ist, kann während der Schwangerschaft noch mehr belasten.

Vor allem wenn bereits Kinder vorhanden sind, um die man sich kümmern muss, ein Haushalt geführt und nebenbei noch berufliche Verpflichtung erfüllt werden sollen. Der Alltag wird zunehmend stressiger. Hinzu kommen vielleicht noch körperliche und gesundheitliche Probleme, die eine Schwangerschaft mit sich bringen kann.

All diese Umstände sind für eine Frau, die schwanger ist, und das ungeborene Baby sehr belastend. Im schlimmsten Fall kann es zu Komplikationen in der Schwangerschaft kommen, etwa einer Frühgeburt oder sehr vorzeitigen Wehentätigkeiten. Daneben können natürlich auch Frauen die ohne viel Stress schwanger sind mit Komplikationen zu kämpfen haben.

Wer kann eine Haushaltshilfe von der Krankenkasse bekommen?

Nicht jede Frau, die schwanger ist, kann sich auf eine Haushaltshilfe verlassen. Denn um die Kosten für eine Haushaltshilfe von der Krankenkasse erstattet zu bekommen, müssen einige wichtige Voraussetzungen erfüllt sein. Wesentlich ist ein Attest vom behandelnden Gynäkologen, welches bestätigt, dass eine Haushaltshilfe Schwangerschaft, d.h. für die schwangere Frau notwendig ist. Dazu muss der Arzt die Schwangerschaft als Komplikationsschwangerschaft beurteilen. Der Hinweis, dass sich eine Frau, die schwanger ist, schonen soll, genügt meistens nicht.

Eine weitere Möglichkeit besteht wenn bereits Kinder im Haushalt leben und der Mann / Lebensgefährte berufliche so eingespannt ist, dass er keine weiteren Aufgaben übernehmen kann.

Die Krankenkassen genehmigen in diesem Fall meist bis zu vier Stunden am Tag. In dieser Zeit wird dann die Wäsche gewaschen, das Essen gekocht, die Kinder betreut und alle anderen Tätigkeiten im Haushalt erledigt. Verschreibt der Arzt zusätzlich strenge Bettruhe während der Schwangerschaft, besteht die Möglichkeit, eine Haushaltshilfe Schwangerschaft für bis zu 8 Stunden am Tag zu erhalten.

Hinweis: Sprechen Sie uns so früh wie möglich an. Manche Kassen übernehmen die Kosten nur, wenn Bettlägerigkeit verordnet wurde, andere bereits bei Schonung. Zu beachten ist auch, dass Schwangere, die einen Unfall hatten und daraufhin eine Hilfe im Haushalt benötigen, manchmal nur dann die Kosten von der Krankenkasse erhalten, wenn bereits ein Kind unter 12 Jahren im Haushalt lebt.

Haushaltshilfe beantragen und erster Kontakt

Wie bei beinah jeder Leistung, muss auch die Haushaltshilfe Schwangerschaft bei der Krankenkasse beantragt werden. Gerne helfen wir Ihnen bei der Antragstellung und beraten Sie zu allen Fragen.

Gibt es eine Kostenbeteiligung

Grundsätzlich steht die Haushaltshilfe Schwangerschaft während der Schwangerschaft ohne Zuzahlungen zur Verfügung. Das gilt allerdings nur dann, wenn die Schwangerschaft auch der Grund für die Schonung beziehungsweise die Bettlägrigkeit ist. Sollte eine Frau, die schwanger ist, aufgrund anderer Probleme, etwa einem Unfall oder einer Krankheit, Hilfe im Haushalt benötigen, kann die Krankenkasse einen kleinen Eigenanteil von bis zu 10 € pro Tag berechnen.

Sie sehen – es gibt einiges zu beachten

So sind die Voraussetzungen von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich und es gibt einige Fristen zu berücksichtigen.

Gerne beraten wir Sie zu allen Fragen wie den notwendigen Voraussetzungen und der Antragstellung für eine Haushaltshilfe Schwangerschaft. Wir arbeiten mit allen deutschen Krankenkassen zusammen und rechnen direkt mit diesen ab – Sie müssen nicht in Vorleistung gehen und erhalten Ihre Haushaltshilfe quasi „auf Rezept“.